Produkt
PLZ
Geschätzter Jahresverbrauch
kWh
[[showVals.tariffCalcFormGeneralError]]
Das größte Kraftwerk überhaupt ist …

... die Sonne! In Form von Licht und Wärme trifft täglich eine riesige Energiemenge von der Sonne auf die Erde – kostenlos und ohne CO2-Ausstoß. Mit der Photovoltaik lässt sich ein Teil davon in klimafreundlichen Strom umwandeln. In der eprimo Grünstromcommunity wird er von lokalen Anlagen ins Stromnetz eingespeist und kommt auf diesem Weg zu Ihnen nach Hause.

Photovoltaik: So wird aus Licht Strom

Ein kleiner Exkurs in die Physik: Energie gibt es in verschiedenen Formen. Strom ist eine davon, Licht eine andere. Wie lassen sich die beiden ineinander umwandeln? In einer Solaranlage (genauer: Photovoltaikanlage oder PV-Anlage) gelingt das mit Halbleitern.

Trifft ein Lichtstrahl auf einen PV-Halbleiter, wird dort ein Elektron angeregt. Bedingt durch den technischen Aufbau lässt sich dieser Ladungsträger in Bewegung versetzen. In Bezug auf die gesamte Fläche geschieht dieser Vorgang sehr häufig – aus den einzelnen Elektronen entsteht ein Stromfluss.

Vereinfacht gesagt, ist das die Funktion einer PV-Anlage. Damit der erzeugte Gleichstrom in das Netz eingespeist werden kann, muss er noch in Wechselstrom umgewandelt werden. Diese Aufgabe übernimmt der sogenannte Wechselrichter, der immer Teil einer solchen Anlage ist.

Nachgehakt: Strenggenommen bezeichnet Solarenergie als Sammelbegriff alle Energieformen, die von der Sonne abgegeben werden. In Bezug auf die Nutzung denken die meisten an Photovoltaik, also die Gewinnung von Strom aus Sonnenlicht. Solarenergie ist aber auch die Grundlage für Pflanzenwachstum, Wind und andere Prozesse auf der Erde. Nutzbar gemacht werden kann sie zum Beispiel auch zur Wärmegewinnung durch Solarthermie.

Lokal gewonnener Solarstrom in der Grünstromcommunity

Solarenergie ist nicht nur etwas für Betreiber von PV-Anlagen – auch alle anderen können Strom aus Sonnenlicht nutzen, selbst wenn sie keine Möglichkeit haben, eine eigene Anlage auf dem Dach anzubringen. In der Grünstromcommunity von eprimo werden Nutzer mit Sonnenstrom aus lokalen Solaranlagen beliefert.

Das Prinzip funktioniert so: Lokale Erzeuger von klimafreundlichem Solarstrom speisen diesen ins Netz ein. Sie erhalten dafür einen fairen Preis, der die Kosten deckt und die Anlage refinanzieren kann. Dadurch unterstützt eprimo die Erzeuger auf regionaler Ebene.

Auf der anderen Seite können Kunden eine entsprechende Menge Solarstrom kaufen. Die Abnehmer in der Grünstromcommunity profitieren damit nicht nur von Strom aus einer regenerativen Quelle. Sie tun damit zugleich etwas für die Energiewende vor Ort.

Jetzt zu Solarstrom wechseln

Als Anbieter mit ökologischem Bewusstsein hat eprimo verschiedene Tarife mit Ökostrom zur Auswahl. Neben der Grünstromcommunity bezieht das Unternehmen den größten Teil des verfügbaren Stroms aus Wasserkraft.

Der Wechsel an sich ist nicht kompliziert, denn in Deutschland hat jeder private Stromkunde das Recht, seinen Anbieter selbst zu wählen. Oftmals ist ein Wechsel innerhalb weniger Wochen möglich – sollte Ihr aktueller Vertrag aber eine Kündigungsfrist umfassen, verschiebt sich der Start der Belieferung mit Strom von eprimo entsprechend.

Übrigens: In die Grünstromcommunity von eprimo zu wechseln, funktioniert ganz einfach online. Wählen Sie dazu den entsprechenden Tarif aus, geben Sie Ihre Daten ein, prüfen Sie die Bedingungen und schließen Sie den Vertrag ab. Die Kündigung bei Ihrem bisherigen Versorger übernehmen wir für Sie – Sie müssen sich nicht darum kümmern.

Vorteile von Solarenergie

Am Prinzip der Photovoltaik zeigt sich: Die Stromproduktion ist ohne Ausstoß von CO2 möglich. Folglich gehört die Solarenergie zu den umweltfreundlichen Stromquellen. Darüber hinaus zeichnet sich sie durch einige weitere Vorteile aus:

Lokale Produktion:

Lokale Produktion:

Solarenergie lässt sich auf nahezu jedem Dach nutzbar machen


Unabhängigkeit:

Unabhängigkeit:

Es werden keine fossilen Brennstoffe benötigt


Günstig:

Günstig:

Sonnenlicht ist kostenlos, die Preise für Anlagen fallen


Steigende Effizienz:

Steigende Effizienz:

durch neue Technik wird die Stromausbeute erhöht

Neben diesen Vorteilen ist die Solartechnik jedoch auch mit einigen Herausforderungen konfrontiert. Grundsätzlich kann nur dann Strom produziert werden, wenn es hell ist – in der Nacht also nicht. Auch bei bedecktem Wetter oder im Winter entsteht Strom, allerdings weniger als an einem sonnigen Sommertag. Um diese Schwankungen auszugleichen, ist eine Kombination mit anderen Stromquellen nötig, die im besten Fall ebenfalls regenerativ sind.

ekomi

Das sagen andere Kunden

10 Bewertungen

Kundenerfahrung vom 16.12.2020

"Ich finde es super, dass eprimo nachhaltigen Ökostrom hat" 5/5

eprimo ist ausgezeichnet und zertifiziert:

FAQ