Service-Hotline:

0800 / 60 60 110 Diese Rufnummer ist aus dem deutschen Festnetz kostenlos.

Aus dem Mobilfunknetz: 069 / 80 88 1234 Es entstehen die gemäß Ihrem Mobilfunkvertrag üblichen Verbindungskosten.

Unsere Service-Zeiten:
montags – freitags von 8.00 – 20.00 Uhr,
samstags von 10.00 – 16.00 Uhr

Mehr Energie-Sparen und Stromverbrauch im Alltag reduzieren

Als Kunde stehen Sie bei eprimo im Mittelpunkt und wir unterstützen Sie mit wertvollen Tipps und Angeboten rund um das Thema Energiesparen. Mit unseren Tools berechnen Sie Ihr Einsparpotenzial beim Stromverbrauch und finden die passenden Leuchtmittel. Die Hausgeräte-Beratung weist Ihnen den Weg zu sparsamen Haushaltshelfern.

Strom-Check

Ermitteln Sie Ihr Sparpotenzial für Ihren gesamten Stromverbrauch. Wie viel Strom können Sie sparen? Der kostenlose Strom-Check der Energieagentur NRW.

Stromsparpotenzial berechnen


Hausgeräte-Beratung

Waschmaschine, Trockner, Spülmaschine und Co: Wie Sie mit neuen Hausgeräten clever sparen, erfahren Sie bei unserem Partner "Hausgeräte+".

Sparsame Hausgeräte finden


Beleuchtungs-Check

LED, Halogen oder Energiesparlampe? Welche Leuchtmittel Sie brauchen, verrät die Lampenberatung der Energieagentur NRW.

Lampenberatung öffnen


Energiesparprodukte im Webshop

Im Webshop von eprimo finden Sie viele Produkte, die Ihnen helfen den Stromverbrauch im Alltag zu reduzieren.

Zum Webshop


Wie viel verbrauchen andere?

Sie sind sich nicht sicher, ob die Höhe Ihres Energieverbrauchs normal ist? Wo liegt Ihr Verbrauch im Vergleich zum Durchschnitt? eprimo liefert Ihnen die statistischen Durchschnittswerte, um Ihren Verbrauch besser einzuordnen.

Stromverbrauch pro Jahr nach Haushaltsgrößen

Haushaltgröße Verbrauch
Einpersonenhaushalt etwa 1.600 kWh
Zweipersonenhaushalt etwa 2.800 kWh
Dreipersonenhaushalt etwa 3.900 kWh
Vierpersonenhaushalt etwa 4.500 kWh
Fünf oder mehr Personen etwa 5.300 kWh

Verteilung des Stromverbrauchs nach Geräten

Gerät Verteilung
Kühl- und Gefriergeräte 24 %
Kleingeräte für Haushalt und Pflege 24 %
Beleuchtung 19 %
Gargeräte 12 %
Unterhaltungselektronik, Computer 7 %
Wäschetrockner 6 %
Waschmaschinen 4 %
Geschirrspülmaschinen 4 %

Stromsparen ist ein Thema, das immer aktuell ist und auch bleibt. Da bei eprimo der bestehende Kunde im Mittelpunkt steht und nicht nur der neue Kunde, bieten wir Ihnen mehr und unterstützen Sie laufend dabei, Ihren Energieverbrauch dauerhaft zu reduzieren. Wahrscheinlich haben Sie schon die üblichen Anregungen befolgt und Ihre Beleuchtung ausgewechselt. Oder Sie haben gelernt, dass ältere Haushaltsgeräte wahre Stromfresser sind. Doch können Sie noch mehr machen? Verbrauchen Sie überhaupt unverhältnismäßig viel?

  • Wir stellen Ihnen eine interessante Statistik vor, aus der Sie den durchschnittlichen Verbrauch eines Haushalts ablesen können. Auf diese Weise erkennen Sie bereits, ob Ihr Verbrauch noch im Rahmen liegt.
  • Zudem zeigen wir Ihnen auf, welche Haushaltsgeräte besonders verbrauchsfreudig sind, so dass Sie Altgeräte dieser Art zuerst austauschen können. Unsere Online-Geräteberatung klärt Sie über die wichtigsten Faktoren auf.

Sie werden sehen: Wenn Sie die Tipps befolgen und gleichzeitig auf Ihr Nutzungsverhalten achten, ist Strom sparen ein wahres Kinderspiel.


Strom sparen leicht gemacht

Von Beleuchtung bis Wasserkocher - Energie sparen ist ganz einfach.
Beachten Sie unsere simplen Tipps, wie Sie effizient Strom sparen und damit Ihr Budget entlasten!

80 Prozent Einsparpotenzial

Ersetzen Sie herkömmliche Glühlampen durch Energiesparlampen oder moderne LED-Lampen. Sie sparen bis zu 80 Prozent Energie ein.

70 Prozent Einsparpotenzial

Für kleine Kochtätigkeiten brauchen Sie Ihren Herd nicht. Wasserkocher, Toaster und Co. leisten gute Dienste und sparen jede Menge Strom. Sie sparen 70 Prozent Energie, wenn Sie zum Beispiel Ihre Brötchen auf dem Toaster aufbacken und nicht im Ofen.

60 Prozent Einsparpotenzial

Achten Sie beim Neukauf auf Geräte der Energie-Effizienz-Klasse A+ oder A++. Besonders bei Kühl- und Gefriergeräten sind die Kategorien A und B inzwischen überholt. Ein heutiges A-Modell verbraucht rund 25 Prozent mehr Strom als ein „A+“-Gerät und sogar 45 Prozent mehr als ein „A++“-Gerät.

50 Prozent Einsparpotenzial

HiFi-Anlage, Fernseher und Co. sind im Stand-by-Modus wahre Stromfresser - auch wenn sie keinen Ton von sich geben. Sie sparen bis zu 50 Prozent ein, wenn Sie diese Geräte immer ganz ausschalten oder Stand-by-Killer-Geräte verwenden.

50 Prozent Einsparpotenzial

Master/Slave-Steckerleisten senken spürbar Ihre Stromkosten. Das Hauptgerät - zum Beispiel ein Fernseher - schließen Sie an die Master-Buchse an. Alle anderen Geräte wie DVD-Player und Videorekorder an die abhängige Slave-Buchse. Wenn Sie jetzt Ihr TV-Gerät auf Stand-by stellen, erhalten alle Geräte keinen Strom, die Sie an die Slave-Buchse angeschlossen haben.

51 Prozent Einsparpotenzial

Die Energiesparfunktion sorgt dafür, dass nur in den Hardware-Bereichen Strom verbraucht wird, mit denen gerade gearbeitet wird. Besonders bequem lassen sich auch Laptop und Co. durch einen ECO-Powersafe in den Schlaf-Modus versetzen. Das spart zusätzlich Energie und Kosten.

50 Prozent Einsparpotenzial

Wenn Sie nur drei Minuten kürzer duschen, sparen Sie in einem Drei-Personen-Haushalt bis zu 150 € im Jahr! Übrigens: Baden ist im Vergleich zum Duschen deutlich teurer. Ein Vollbad verbraucht etwa dreimal mehr Energie und Wasser als ein Duschbad. Ein Beispiel: Mit der Energie für ein durchschnittliches warmes Vollbad (ca. 120 Liter Wasser) könnten Sie Ihren Fernseher 120 Stunden ununterbrochen laufen lassen.

47,5 Prozent Einsparpotenzial

Geschirrspülen per Hand dauert lange - und verbraucht viel Energie und Wasser. Ihre Maschine erledigt das viel günstiger und auch hygienischer: mit 10 Litern Wasser und 1,05 kWh Strom für 140 Geschirrteile. Zum Vergleich: Handspülen verbraucht bei der gleichen Menge Geschirr 40 Liter Wasser und 2,0 kWh Strom.