eprimo-Chat:

Sophie, unser digitaler Online-Berater hilft Ihnen gerne weiter.
Rund um die Uhr beantwortet sie allgemeine Fragen.

Chat starten

eprimo-Chat:

Sophie, unser digitaler Online-Berater hilft Ihnen gerne weiter.
Rund um die Uhr beantwortet sie allgemeine Fragen.

Chat starten

Wir rufen Sie gerne zurück.

Warum ist mein Gasabschlag so hoch?

Preis- und Tarifrechner berechnen den Gasabschlag auf Basis einer Belieferungszeit von zwölf Monaten und des eingegebenen Verbrauchs. Ausschlaggebend für Ihren Abschlag ist die Dauer der ersten Abrechnungsperiode und der Verbrauch in dieser Zeit. Die Abrechnungsperiode ist abhängig vom Ablesetermin durch Ihren Netzbetreiber. In der Regel ist diese erste Abrechnungsperiode und somit die Belieferungszeit bis zur ersten Abrechnung kleiner als zwölf Monate. Auf das Jahr verteilt ist der Gasverbrauch sehr unterschiedlich, da im Winter mehr geheizt wird als im Sommer.

Beispiel: Liegt der Belieferungsbeginn im Oktober und der Ablesetermin findet im September statt, verteilt sich der Verbrauch auf zwölf Monate und entsprechend niedrige Abschläge. Liegt der Ablesetermin aber schon im März führt das zu einem höheren Abschlag, da der Verbrauchszeitraum kürzer ist und die komplette Heizperiode in den kurzen Zeitraum fällt.

Aber wie auch Ihr Abschlag ausfällt, Sie zahlen immer nur das, was Sie auch verbrauchen. Zu hoch gezahlte Beträge erhalten Sie garantiert zurück. Nach dieser ersten Abrechnungsperiode wird der Abschlag auf Basis einer Abrechnungsperiode von zwölf Monaten berechnet. Hierdurch werden die saisonalen Verbrauchsschwankungen ausgeglichen.

War diese Antwort für Sie hilfreich?