Wie gestalten Sie Ihre Energiewende?

Tatjana (30) aus Frankfurt

„Mein Zuhause ist mein Wohlfühlort. Hier zieh ich mich zurück und mach‘ es mir gemütlich. Seit neuestem noch einfacher & günstiger als früher.“  

Smart geheizt ist halb gespart 


Tatjana hatte viel zu feiern. Im Dezember ist für sie nicht nur Weihnachten und Silvester, sondern auch ihr Geburtstag. Runde 30 wurde sie dieses Jahr. Doch damit nicht genug! Kaum bricht für die junge Architektin ein neues Jahrzehnt an, darf sie auch endlich in ihre kürzlich gekaufte Eigentumswohnung einziehen. Die stolze Eigentümerin entschied sich gemeinsam mit ihrem Verlobten, Philipp, für eine kleine, aber charmante Altbauwohnung im Umland von Frankfurt. Bereits während der Besichtigung verliebte sie sich in das Raumgefühl der mit hohen Decken ausgestatteten und durch riesige Fenster lichtdurchfluteten 3-Zimmerwohnung. Hier, das wusste Tatjana, wird sie sich wohlfühlen.Für das Einrichten der Wohnung hat sich das Pärchen auf eine klare Aufgabenverteilung verständigt.

Tatjana war für die Möbel- und Dekorationsauswahl verantwortlich. Denn sie hat ein besonderes Händchen dafür, aus einer Wohnung ein gemütliches Zuhause zu machen. Ihm vertraute sie alles Technische an. Zur Wohlfühlausstattung gehörte auch der Einkauf mehrerer Kuscheldecken sowie wärmender Socken. Bis es im neuen trauten Heim kuschelig warm wurde, konnte nämlich einige Zeit vergehen. Vor allem in den Wintermonaten war es Tatjana regelmäßig zu kalt. Hier machte sich der Altbau bemerkbar. Das dies zum Wermutstropfen ihrer doch so geliebten Wohnung werden könnte, wollte Philipp nicht zulassen. Er war sich sicher, dass es eine technische Lösung geben musste. Und für eine eben solche war er immerhin verantwortlich. An Fassadendämmung, Heizungsanlage oder Fenstern konnte es nicht liegen. Das wurde alles erst vor ein paar Jahren modernisiert.

Er wollte also wissen, ob es Möglichkeiten zu einer verbesserten Heizungssteuerung gibt. Nach einer kurzen Internetrecherche wurden Philipp eine Vielzahl smarter Thermostate angeboten. Er lernte, dass diese automatisiert die Raumtemperatur regeln und zum Teil ermöglichen, via Handy-App nachzusteuern. Dafür bedarf es in der Regel allerdings eines Smart Home Geräts. Während smarte Thermostate die schnelle Antwort auf den Suchbegriff „Heizungssteuerung“ sind, entpuppte sich die Suche nach dem richtigen Gerät als zeitaufwändiger. Philipp behalf sich verschiedener Vergleichsseiten und nach einer intensiven Recherche entschied er sich für ein Gerät, dem ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis attestiert wurde.

Heute sind die Heizphasen auf Philipps und Tatjanas Tagesablauf abgestimmt. Wenn Sie außer Haus arbeiten, wird weniger geheizt. Kommen Sie abends nach Hause, ist die Wohnung schon auf Wohlfühltemperatur eingestellt. Jetzt kann Tatjana im Winter in ein warmes und kuscheliges Haus ankommen, ohne den ganzen Tag lang heizen zu müssen und eine überhöhte Heizkostenabrechnung zu befürchten. 

Unsere Energiewende Ideen für Sie

Entdecken auch Sie Solarstrom für sich – für fast jede Wohnsituation umsetzbar.

Finden Sie hier das passende Heizsystem für Ihr Zuhause und eine Übersicht an Effizienz-Maßnahmen.

Lernen Sie die neuen Alltagshelfer kennen und schauen Sie sich unsere Empfehlungen an.

Egal ob E-Scooter, E-Bike oder E-Auto – Alles rund ums Thema E-Mobilität erfahren Sie hier.