Tipps zur Verlängerung der Akkulaufzeit Ihres Pedelecs

Der Akku ist das Herzstück eines jeden Pedelecs. Er treibt den elektrischen Motor an und sorgt so für schnellen und komfortablen Fahrspaß! Allerdings ist die Lebensdauer eines Akkus begrenzt. Und da er zu den teuersten Komponenten des Elektrofahrrads gehört, ist ein schneller Verschleiß besonders ärgerlich. eprimo gibt Ihnen Tipps, wie sie die Lebenszeit Ihres Akkus ganz einfach verlängern und so den Fahrspaß für längere Zeit aufrechterhalten können.

Folgende Hinweise sollte Sie beachten, um das Beste aus Ihrem Akku zu holen


Akku-Typ

Zunächst sollten Sie sich bewusst werden, welcher Akku-Typ in Ihrem Elektrofahrrad verbaut ist. Üblicherweise werden in modernen Elektrofahrrädern Lithium­-Ionen­ und Lithium-Polymer-­Akkus verbaut. Diese haben den großen Vorteil, dass sie keinen Memmoryeffekt haben und somit Teilladungen kein Problem mehr sind. Dies gilt ebenso für Nickelmetall-hydrid-Akkus. Als Memmoryeffekt wird der Kapazitätsverlust bezeichnet, welcher bei sehr häufigen Teilladungen von Nickelcadmium-Akkus entsteht.

Somit sollten bei Nickelcadmium-Akkus Teilladungen stets vermieden werden. Daher ist unser ausdrücklicher Tipp, dass Sie vor der ersten Benutzung des Pedelecs die Betriebsanleitung gründlich lesen und sich über Ihren Akku-Typ bewusst werden.



Akku laden

Auch beim Laden Ihres Akkus ist es wichtig, einige Regeln zu verfolgen. So nutzen Sie bitte ausschließlich das Ladegerät des Herstellers. Wenn Sie dieses verlieren sollten oder es kaputt geht, bestellen Sie bitte beim Hersteller ein neues Ladegerät.

Auch spielt die Temperatur während des Ladens eine wichtige Rolle. Dieser sollte nur bei Temperaturen zwischen 0 und 40 Grad Celsius und im trockenen geladen werden. Außerdem sollten sie vermeiden, den Akku nicht im direkten Sonnenlicht zu laden. Achten sie auch hier auf die Hinweise in der Betriebsanleitung.

Außerdem verlängern Teilladungen die Lebensdauer von Lithium­-Ionen­, Lithium­-Polymer-Akkus und Nickelmetalhydrid-Akkus. Es ist also durchaus sinnvoll, Ihren Akku nicht immer vollzuladen.

Auf der Fahrt

Auch wenn Sie mit dem Elektrofahrrad unterwegs sind, gibt es einige Hinweise zu bedenken. So sollten Sie extreme Temperaturen vermeiden. Extreme Hitze kann den Akku schädigen und auf der anderen Seite kann Kälte zu einem Kapazitätsverlust des Akkus führen. Darum sollten Sie Ihren Akku im Winter auch stets im Warmen aufbewahren.

Wenn Sie an heißen Tagen im Sommer ihr Pedelec abstellen wollen, achten Sie auf ein schattiges Plätzchen und setzten Sie den Akku nicht direkten Sonnenlicht aus. Ist kein Schattenplatz verfügbar, nehmen Sie den Akku mit sich in den Schatten.




Deffekte und Austausch

Wenn Ihr Akku mechanische Defekte sollten sie ihn keinesfalls mehr nutzen und auch niemals selbst öffnen. Dies birgt Gefahren. Bringen sie den Akku zum Fachhändler und informieren Sie diesen über den Vorfall. Ein Versenden des defekten Akkus per Post ist dabei nicht möglich.

In der Regel ist es aber einfach, einen Akku auszutauschen. Viele namenhafte Hersteller bieten auch Jahre nach dem Kauf noch Ersatz-Akkus an. Üblicherweise kann man diese ohne größeren Aufwand mit dem alten Akku tauschen.

Wichtig: Entsorgen Sie alte Akkus niemals im Hausmüll. Diese müssen gesondert entsorgt werden. Daher sollten sie den Akku zum Fachhändler bringen und dieser kümmert sich dann um die Entsorgung.

Zusammengefasst: Unsere top Tipps zur Verlängerung der Akku Lebensdauer


Der richtige Akku-Typ

Der richtige Akku-Typ ist wichtig: Lithium­- Ionen­ und Lithium­-Polymer-­Akkus haben den großen Vorteil, dass sie keinen Memmoryeffekt haben und somit Teilladungen kein Problem mehr sind.

Vorsicht bei Hitze und Kälte

Schützen Sie Ihren Akku vor extremen Wettersituationen. Hitze wie Kälte sind schlecht für die Lebenszeit des Akkus.

Gefahr bei direktem Sonnenlicht

Lassen Sie Ihren Akku niemals in direktem Sonnenlicht stehen. Dies birgt Gefahren.

Regen gefährdet den Akku

Schützen Sie Ihren Akku auch vor übermäßigen Regen und Nässe. Bei Transport auf einem Fahrradanhänger daher immer den Akku mit im Auto transportieren.

Ja zu Teilladungen

Teilladungen verlängern die Lebenszeit Ihres Akkus. Es ist also durchaus wünschenswert, Ihren Akku nicht immer zu 100% zu laden.

Richtige Lagerung ist wichtig

Lagern sie den Akku richtig. 60% Ladekapazität und 10-15 Grad Celsius sind perfekte Bedingungen für das Lagern Ihres Akkus.