Urlaubszeit – gönnen Sie auch Ihren 4 Wänden eine Energie-Auszeit.

5 einfache & effektive Tipps, wie Sie Ihr Zuhause urlaubssicher machen.

In der Urlaubszeit wollen wir die Seele baumeln lassen und möglichst nicht an Zuhause denken. Damit Sie sich im Urlaub auf die schönen Dinge konzentrieren können, sollten Sie Zuhause ein klein wenig vorsorgen. Hier finden Sie 5 einfache und wirkungsvolle Tipps:

Umweltfreundlicheres Zuhause

Tipp 1: Schalten Sie alle Elektrogeräte ganz aus.

Auch wenn sie günstige Energie beziehen, lohnt es sich, die Elektrogeräte auszumachen. Machen Sie alle Elektrogeräte aus (beenden Sie auch den Stand-by Modus) oder nehmen Sie diese ganz vom Netz, indem Sie den Stecker ziehen. Jede Kilowattstunde die Sie sparen, tut der Umwelt und Ihrem Geldbeutel Gutes.

Sie beziehen aktuell noch keine günstige Energie? Dann sehen Sie sich doch einmal die Ökostromtarife von eprimo an.

Hier geht es zu den grünen Tarifen von eprimo:


Produkt
PLZ
Geschätzter Jahresverbrauch
kWh

[[showVals.tariffCalcFormGeneralError]]

Tipp 2: Tauen Sie Eisschrank und Kühlschrank ab.

Vor längeren Reisen kann es sinnvoll sein, Kühl- und Gefrierschrank komplett zu leeren, abzutauen und zu reinigen. Wenn Sie wieder zurück sind, werden Sie belohnt, denn eisfreie Kühlgeräte verbrauchen deutlich weniger Energie. Solange Sie unterwegs sind, können die Geräte ausgeschaltet bleiben. Lassen Sie unbedingt die Türen weit offen, damit keine unangenehmen Gerüche entstehen.


Tipp 3: Schließen Sie die Rollläden oder nutzen Sie eine Zeitschaltuhr.


Schließen Sie die Rollläden – vor allem zur Südseite. Wenn Sie Zimmerpflanzen haben, lassen Sie einen Spalt offen, damit die Pflanzen auch noch grün sind, wenn Sie zurückkommen. Wenn Sie öfter einmal für einige Wochen verreisen, kann es sich lohnen, Elektromotoren und Zeitschaltuhren einzubauen, damit die Rollläden selbständig schließen und öffnen. So sieht Ihr Zuhause bewohnt aus.

Tipp 4: Schalten Sie die Heizung aus oder stellen Sie auf Sparmodus.

In den Sommermonaten kann die Heizung komplett abgestellt werden. In der kühleren Jahreszeit ist der Sparmodus empfehlenswert. Eine Grundwärme ist dann wichtig, damit Leitungen nicht einfrieren und die Wände nicht feucht werden.

Tipp 5: Schalten Sie Außensteckdosen ab.

Haben Sie auf dem Balkon, auf der Terrasse oder an der Hauswand Steckdosen? Sorgen Sie dafür, dass diese vom Netz genommen werden. Meist gibt es innen einen Schalter. Falls nicht, machen Sie die Hauptsicherung aus. So können auch ungebetene Gäste nicht auf Ihren Strom zugreifen.

Extra-Tipp: Eine Notfallperson informieren.

Wenn Sie mehr als ein paar Tage verreisen, bitten Sie eine vertraute Person, ab und an nach Ihrem Zuhause zu sehen und hinterlassen Sie eine Notfallnummer. So können Sie ganz entspannt Ihren Urlaub genießen.

Weitere interessante Artikel