10 Wege zu einem umweltfreundlicheren Leben.

Gestalten Sie Ihr Leben und Ihre Umwelt lebenswert.

Nachhaltigkeit und ein bewusster Umgang mit unserem Planeten, mit Energie und Ressourcen sind in aller Munde. Die gute Nachricht: Jeder kann zu einer lebenswerten Zukunft beitragen. eprimo zeigt 10 Wege auf, wie Sie sich ganz einfach daran beteiligen können.

Umweltfreundlicheres Zuhause

1. Reduzieren Sie Ihren Energieverbrauch.

Gehen Sie bewusst mit Energie um. In vielen Situationen lassen sich Strom, Gas und Wasser sparen, ohne auf Komfort verzichten zu müssen. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier: Energiesparen im Haushalt.

2. Kaufen Sie umweltbewusst ein.

Beim Einkauf können Sie durch die Wahl der richtigen Produkte vieles zur Reduzierung Ihres CO2-Fußabdrucks beitragen. Achten Sie auf nachhaltige Produktion und Bio-Produkte.

3. Vermeiden Sie Verpackungsmüll.

Sie kennen das sicher auch: Sie kommen vom Supermarkt zurück und ein Drittel Ihres Einkaufs ist Müll aus Verpackungen. Achten Sie bereits beim Einkauf darauf, frische Ware zu kaufen oder Produkte, die in Papier, Glas oder Karton verpackt sind. Auch große Packungsgrößen und Mehrweg-Verpackungen sparen Müll.
Plastiktüten können Sie easy durch Jute-Taschen oder Einkaufskörbe ersetzen.
Trinken Sie gerne Kaffee? Genießen Sie Ihren Kaffee unterwegs aus einem wiederverwertbaren Coffee ToGo Becher.

4. Reisen Sie bewusst.

Es muss nicht immer die Kreuzfahrt oder die Fernreise in die Karibik sein. Wagen Sie doch einmal das Abenteuer Bahnreise oder erkunden Sie die Nachbarländer? Viele Fahrten, die wir mit dem Auto erledigen, sind unter drei Kilometer. Gerade im Sommer kann hier eine Fahrt mit dem Fahrrad, dem Pedelec oder dem E-Scooter für Abwechslung und ein gutes Gewissen sorgen.

5. Reparieren statt wegschmeißen.

Kaufen Sie hochwertige Waren, an denen Sie lange Freude haben und folgen Sie nicht jedem Trend. Sie werden sehen: Qualität lernt man lieben. Lassen Sie z.B. technische Geräte reparieren, statt sie neu zu kaufen. Oder bringen Sie Lieblingskleidungsstücke in die Schneiderei, wenn nur eine Kleinigkeit nicht mehr in Ordnung ist.

6. Reduzieren Sie Textilmüll.

Rund 60 Kleidungsstücke kauft jeder Deutsche pro Jahr und rund die Hälfte wird im gleichen Jahr wieder weggeworfen. Achten Sie beim Kauf von Textilprodukten auf Qualität und Nachhaltigkeit. Hier liegen die Preise für die Anschaffung zwar oft höher, Sie werden jedoch mit guter Passform, Qualität und Nachhaltigkeit belohnt, so dass Sie oft drei bis fünf Fast-Fashion-Teile durch ein hochwertiges Produkt ersetzen können.

7. Wechseln Sie zu CO2-neutralem Ökostrom.

Wussten Sie, dass Ökostrom CO2-neutral ist und dass grüne Tarife heute preislich absolut mithalten können. Hier können Sie einen wesentlichen Beitrag zur Umwelt leisten.

Wechseln Sie am besten noch heute zu grüner Energie.

Produkt
PLZ
Geschätzter Jahresverbrauch
kWh
[[showVals.tariffCalcFormGeneralError]]

8. Recycling und Upcycling.

Bevor Sie etwas wegwerfen, denken Sie doch einmal über den Tellerrand hinaus, wofür dieser Gegenstand noch geeignet sein könnte.
Sie haben Kleidungsstücke, die Ihnen nicht mehr gefallen? Lassen Sie diese ändern.
Bleiben in der Küche oft Schraubgläser übrig? Diese lassen sich prima zur Aufbewahrung von Vorräten in der Küche wiederverwenden oder Sie basteln daraus hübsche Deko-Gegenstände? Im Internet lassen sich dazu allerlei Anleitungen finden.

9. Kaufen Sie regional.

Wenn Sie etwas Neues kaufen: Achten Sie auf die Herkunft und die Art der Herstellung der Produkte. Kaufen Sie – wo möglich – lokal und regional. So sparen Sie nicht nur lange Transportwege, sondern unterstützen auch die Wirtschaft in Ihrer Region.

10. Achten Sie auf natürliche Materialien.

Überall Plastik? Viele chemische Zusätze? Achten Sie darauf, möglichst natürliche Materialien zu kaufen und zu verwenden. Denken Sie bei Zahnbürsten um und setzen Sie auf Bambus. In der Küche empfehlen sich Holz, Glas oder Edelstahl.
Bei Textilien beispielsweise ist es wichtig, keine Mischfasern zu wählen, da diese schwer bis gar nicht recycelt werden können.

Schulen Sie Ihren Blick. Neben unseren Tipps werden Ihnen in Zukunft sicher noch weitere Situationen über den Weg laufen, die Sie durchdachter und umweltfreundlicher gestalten können. Und Sie werden sehen: Es macht Spaß!

Weitere interessante Artikel