Gut kalkuliert ist schon gespart – Wie Sie Ihren Stromverbrauch richtig berechnen und planen.

Clever den Stromverbrauch im Haushalt bestimmen und 10 Tipps, wo Sie sparen können.

Sicher haben Sie sich auch schon einmal gefragt, an welcher Stelle Sie Strom verbrauchen und wie viel eigentlich? Wir haben Ihnen hier die wichtigsten Fakten zusammengestellt, damit Sie bei der nächsten Rechnung keine Überraschung erleben.

Durchschnittliche Wattzahlen von Haushaltsgeräten:

Durchschnittliche Wattzahl von Haushaltsgeräten

Stromverbrauch: Die wichtigsten Kennzahlen.

Falls Sie ganz detailliert einsteigen wollen, finden Sie hier das ganze Rüstzeug.

Kilowattstunden

Strom wird in Kilowattstunden (kWh) gemessen. Kilowattstunden bezeichnen die Energiemenge, die bei einer Leistung von einem Kilowatt während einer Stunde verbraucht wird.

Wattzahl

Um den Verbrauch (die Leistung) von einzelnen Geräten zu ermitteln, benötigen Sie die sogenannte Wattzahl. In der Regel finden Sie diese direkt auf dem Gerät. Die Wattzahl gibt an, wie viel Watt das Gerät pro Stunde verbraucht. Um Watt in Kilowatt umzurechnen, teilen Sie die Zahl einfach durch 1.000.

Stromverbrauch Kennzahlen

Stromverbrauch berechnen: Wie viel verbrauche ich eigentlich?

Um den Stromverbrauch einzelner Haushaltsgeräte zu berechnen, nutzen Sie ganz einfach folgende Formel:

Formel für den Stromverbrauch

Für den Stromverbrauch im Haushalt gibt es eine einfache Faustformel:

Faustformel für den Stromverbrauch

Mit dem eprimo Tarifrechner können Sie ganz einfach mit ein paar Klicks Ihre Stromkosten errechnen:

Produkt
PLZ
Geschätzter Jahresverbrauch
kWh

[[showVals.tariffCalcFormGeneralError]]

10 Tipps zum Stromsparen: Wo kann ich Strom einsparen?

Kennen Sie Ihre Energiefresser? Hier finden Sie die 10 Top-Tipps zum Stromsparen im Überblick:

  1. Spülmaschine & Waschmaschine immer voll laden
  2. Waschtemperatur senken, Energiesparprogramme nutzen
  3. Kühlgeräte exakt und nicht zu kalt einstellen (Kühlschrank 7°C, Gefrierschrank -18°C)
  4. Kühlschranktür immer nur kurz öffnen
  5. Backofen nicht vorheizen, Restwärme nutzen, Tür geschlossen halten
  6. Stand-by Modus von Geräten ausmachen
  7. Nachts automatisch abschalten: Mit Zeitschaltuhren arbeiten
  8. Glühlampen durch LEDs ersetzen
  9. Licht aus in Räumen, in denen Sie sich nicht aufhalten
  10. Laptop statt PC nutzen

Hier finden Sie noch weitere Tipps, wie Energiesparen zu Hause zum Hobby wird.

Weitere interessante Artikel