5 Tipps, die Sie beim Kauf und Betrieb eines E-Scooters und E-Rollers beachten sollten.

So folgen Sie umweltbewusst dem aktuellen Trend.

Die Umwelt durch emissionsfreie, elektrobetriebene Fahrzeuge zu schonen, ist nicht nur Trend, sondern auch ein wichtiger Beitrag für unsere Umwelt. Hier erfahren Sie, was bei der Anschaffung und beim Betrieb von E-Rollern und E-Scootern wichtig ist.

ERoller

Ideal auf kurzen Strecken als Ersatz für Auto oder ÖPNV.

Laut E-Tretroller-Hersteller Bird sind 40% aller Autofahrten maximal 3,2 km lang oder kürzer. Gerade diese Kurzstrecken können problemlos und emissionsfrei mit einem E-Scooter oder E-Roller zurückgelegt werden.
Wichtig: Sie tun der Umwelt nur dann Gutes, wenn Sie keine Wege ersetzen, die Sie bisher zu Fuß oder mit dem Rad zurückgelegt haben.

Grünstrom ist 100% emissionsfrei - achten Sie auf den Strom, den Sie laden.

Bei der Herstellung von Ökostrom aus Wasserkraft entstehen keine Treibhausgase, anders als das bei Strom aus fossilen Energien der Fall ist. Tun Sie also der Umwelt etwas Gutes und verzichten Sie auf Strom, der die CO2-Bilanz negativ beeinflusst.
Laden Sie 100% Ökostrom und fahren Sie mit Ihrem E-Scooter oder E-Roller 100% emissionsfrei. Wählen Sie am besten einen passenden Ökostromtarif, in dem die Ladekosten gleich mit drin sind. Entdecken Sie jetzt Ihren passenden Ökostromtarif oder kaufen Sie einen E-Roller / E-Scooter mit bis zu 500 EUR Rabatt und einem passenden Ökostromtarif.

5 Tipps wie Sie einen E-Scooter oder E-Roller umweltfreundlich nutzen.

Hier finden Sie einen Überblick, worauf Sie achten sollten, wenn Sie mit Ihrem E-Scooter oder E-Roller auch der Umwelt entgegen kommen wollen:

1. Achten Sie auf solide Qualität.

Aktuell sind viele E-Roller oder E-Scooter Angebote im Markt. Es ist wenig verwunderlich, dass sich hier auch günstig verarbeitete und wenig hochwertige Modelle finden, was sich vielleicht auch zunächst im Preis bemerkbar macht. Dennoch sollten Sie auf eine gute Qualität und eine hochwertige Verarbeitung durch einen seriösen Hersteller achten und vielleicht auch den ein oder anderen Euro mehr in die Anschaffung investieren. Gerade langfristig zahlt sich das für Sie aus. eprimo hat hier einige Modelle für Sie selektiert: E-Roller und E-Scooter Angebote

2. Fahren Sie nur Strecken, für die Sie sonst das Auto oder den ÖPNV nutzen.

Ersetzen Sie keine Fuß- oder Fahrradstrecken. Antrieb aus eigener Muskelkraft ist immer noch das Schonendste für unsere Umwelt. Wenn Sie allerdings Strecken ersetzen, die Sie sonst mit benzinbetriebenen Fahrzeugen gefahren wären, ist das ein Plus für Klima und Umwelt.

3. Laden Sie 100% Ökostrom.

Verzichten Sie auf das CO2 aus der Steckdose. Nur wenn Sie Ihren E-Scooter oder E-Roller grün laden, sind Sie zu jeder Zeit grün unterwegs. Den passenden Ökotarif finden Sie hier: Ökostromtarife

4. Pflegen Sie Ihr Fahrzeug gut.

Parken Sie in der Garage, überdacht oder unter einer Schutzhülle und pflegen Sie Ihren E-Roller oder E-Scooter gut. Achten Sie auf eine regelmäßige Reinigung und Wartung und nehmen Sie bei kaltem Wetter die Batterie aus Ihrem Fahrzeug. Ermöglichen Sie Ihrem E-Roller oder E-Scooter damit eine so lange Lebensdauer wie möglich.

5. Schöpfen Sie die Lebensdauer voll aus.

Entscheiden Sie sich bereits zu Beginn für einen E-Roller oder E-Scooter der optimal zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt und an dem Sie lange Freude haben. Fahren Sie den E-Scooter oder E-Roller so lange, bis die Lebensdauer wirklich erschöpft wird. Eine vorzeitige Verschrottung und / oder ein Neukauf verbrauchen unnötige Ressourcen.

Sie wollen mehr Infos? Die Scooterexperten helfen.

Kennen Sie schon unser Portal Scooterexperten.de? Hier finden Sie alles Wissenswerte rund um das Thema Micro Mobility.

ERoller

Weitere interessante Artikel